Ca. 100 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung zum Neujahrsempfang am 8. Januar 2017 in der Hirten-Deel gefolgt.

 

Der Freundeskreis Erich Prohn hatte vor dem Empfang noch einen Bilderwechsel durchgeführt.

 

Nachdem alle Gäste ihren Platz gefunden hatten, wurden sie herzlich von Bürgermeister Klaus Gerdes begrüßt.

 

Anschließend gab er einen Rück- und Ausblick auf das Geschehen in der Gemeinde.

 

Im letzten Jahr wurde z.B. die Straßenbeleuchtung auf sparsame LED-Lampen umgestellt. Dadurch wurden ca. 2/3 der Stromkosten eingespart. Auf diese Weise wird sich die Anschaffung der neuen Lampen in wenigen Jahren amortisieren.

 

Ebenfalls fast abgeschlossen ist der Glasfaser-Ausbau. Viele Kunden sind schon komplett angeschlossen, die letzten werden sehr bald folgen.

 

Hohe Kosten verursachte das neue Fahrzeug für die Feuerwehr, ein LF10. Die 260000 € sind aber für die Sicherheit aller Schmalfelderinnen und Schmalfelder gut angelegt.

 

Geplant für die Zukunft sind 2 Baugebiete, eins für Wohnbebauung mit 25 Grundstücken, sowie ein Gewerbegebiet mit ca. 2 ha. Für beide Gebiete gibt es schon Interessenten.

 

Auch die neue 380 KV-Leitung wird noch dieses Jahr fertig gestellt werden .

 

Die Planungen für den Wanderweg entlang der Au mit Brücke in Höhe etwa der Kirche sind ebenfalls fast abgeschlossen.

 

Schließlich würdigte der Bürgermeister die ehrenamtlichen Helfer, die sich liebevoll um "unsere" Flüchtlinge kümmern. Zur Zeit leben in Schmalfeld ca. 22 Männer, Frauen und Kinder, die vor Krieg und Verfolgung ihre Heimat verlassen mussten.

 

Mit Blumensträußen bedankte Klaus Gerdes sich bei den stellvertretend für alle Helfer erschienen Mitgliedern des Helferkreises.

 

von links nach rechts: BGM Klaus Gerdes, Sieglinde Kühl, Manuela Dwinger, Dorothea Hornung und Kathrin Schirp.

 

Anschließend war noch viel Zeit für einen Klönschnack , belegte Brote, Kaffee oder kalte Getränke, serviert und angerichtet von Mitgliedern des Kulturausschusses der Gemeinde.